Bestimmungsschlüssel

Ziel



Springfrosch (Rana dalmatina)

Beschreibung:

Springfrosch
Springfrosch (Rana dalmatina).
© PENSOFT Publishers.
Länge: 6 bis 7, selten bis 9cm.
Gewicht: keine Angabe.
Höchstalter: 10 Jahre.

Schlank, grazil. Schnauze relativ lang und zugespitzt. Trommelfell etwa so groß wie das Auge. Trommelfell direkt hinter dem Auge (weniger als halber Augendurchmesser Abstand). Ferse des nach vorne angelegten Hinterbeins überragt die Schnauzenspitze deutlich. Rückendrüsenleiste – wenn sichtbar – im Schulterbereich weiter auseinander als beim Gras- und Moorfrosch. Grundfärbung meist hell-rötlichbraun, selten dunkler. Häufig ungefleckt. Unterseite hell, meist ohne Flecken. Beine dunkel gestreift. Auf dem Rücken im Schulterbereich oft ein dunkles V, dessen Spitze zum Kopf zeigt (tritt auch beim Grasfrosch auf). Heller Oberlippenstreifen meist durchgängig vom Mundwinkel bis zur Schnauzenspitze. Keine Schallblase.

Geschlechtsunterschied:

Männchen zur Fortpflanzungszeit mit grau pigmentierten Daumenschwielen und häufig „aufgedunsen schwabbeligem“ Körper.

Lebensweise:

Während Wanderung und Fortpflanzung auch tagaktiv. Entfernung vom Gewässer maximal 2km.

Fortpflanzung:

Explosionslaicher (Wörterbuch). Wanderung zum Laichgewässer bereits Ende Januar. Eier werden in großen Ballen meist an Gegenstände (Äste, Schilf, Grashalm...) geheftet. Embryonalentwicklung dauert ca. 3 Wochen. Mit 2-3 Jahren geschlechtsreif.

Vorkommen:

Lichte trockene Laubwälder bis in 1700 Meter Höhe.

Verbreitung:

In der Mitte und im Süden Deutschlands. Im Norden nur an einzelnen Stellen.

Stimme:

Besonderheiten:

Enormes Sprungvermögen.

Verwechslung:

Grasfrosch und Moorfrosch (Beine kürzer, Gestalt plumper).

Weitere Fotos:

...finden Sie - sofern vorhanden - in der Bilder-Gallerie