Arten in Deutschland

Wenn man einen Lurch in Deustchland findet, ist es gut zu wissen, welche Arten in Deutschland vorkommen. Das erleichtert die Bestimmung ungemein, weil man sich um die 20000 anderen Arten nicht mehr zu kümmern brauch.

In Deutschland kommen heute (noch!) 20 Amphibienarten vor. Manche von ihnen sind im gesamten Bundesgebiet verbreitet. Andere findet man nur in bestimmten Regionen. Die unten stehende Tabelle gibt einen schnellen Überblick über die deutschen Lurche und leitet Sie weiter zu einer detailierten Artbeschreibung - wenn Sie wollen.

Name (deutsch) Kurzbeschreibung Weitere     Informationen     Bild
Alpen-Kammolch Grundfarbe grau, schwarz oder gelblichbraun mit dunklen Flecken (größer als beim Kammolch). Kaum oder keine weißen Punkte an den Flanken. Verhältnismäßig lange Beine (Vorderbeine beim Männchen 2/3 bis 3/4, beim Weibchen 1/2 bis 2/3 des Abstands der Beinpaare voneinander). interner Link Artbeschreibung.

Für manche Arten finden Sie hier eine interner Link Bildergallerie.
Kein Bild vorhanden
Alpensalamander Ganz schwarz (auch am Bauch). Glänzend. Schlank. Kleiner und zierlicher als Feuersalamander. Deutlich gerippt. interner Link Artbeschreibung.

Für manche Arten finden Sie hier eine interner Link Bildergallerie.
Tier nicht aus Deutschland
Bergmolch Kein Augenstreif. Schwanz kürzer als restlicher Körper. Grundfärbung der Oberseite grau / blaugrau. An der Flankenunterseite schwarze Flecken im Leopardenmuster. Unterseite intensiv orangerot, meist völlig ungefleckt. Höchstens im Kehlbereich schwarze Punkte. interner Link Artbeschreibung.

Für manche Arten finden Sie hier eine interner Link Bildergallerie.
Tier nicht aus Deutschland
Erdkröte Größte Kröte Deutschlands. Plump. Maul breit. Ohrdrüsen sind deutlich sichtbar und laufen nach hintern auseinander. Keine Schallblase. Trommelfell sichtbar. Haut von Warzen übersät. Grundfarbe braun (heller oder dunkler). Manchmal gefleckt. Gelenkhöckerchen an Zehenunterseite paarig. Pupille rotgolden / bernsteinfarben. interner Link Artbeschreibung.

Für manche Arten finden Sie hier eine interner Link Bildergallerie.
Erdkrötenpaar
Fadenmolch Augenstreif vorhanden. Schwanz kürzer als restlicher Körper. Heller Fleck am Ansatz der Hinterbeine. Grundfärbung oberseits bräunlich. Unterseits gelblich/orange. Kehle immer, Bauch zumindest in der Mitte ohne Flecken (auch die Kehle ist ungefleckt). interner Link Artbeschreibung.

Für manche Arten finden Sie hier eine interner Link Bildergallerie.
Tier nicht aus Deutschland
Feuersalamander Schwarz mit gelben Flecken. interner Link Artbeschreibung.

Für manche Arten finden Sie hier eine interner Link Bildergallerie.
Feuersalamander
Geburtshelferkröte Kleiner warziger Froschlurch. Hervortretende Augen. Senkrechte schlitzförmige Pupille. Handballen (am Vorderbein) mit 3 Höckern. An den Rückenrändern rechts und links je eine Reihe größerer Warzen. Grundfarbe grau. interner Link Artbeschreibung.

Für manche Arten finden Sie hier eine interner Link Bildergallerie.
Kein Bild vorhanden
Gelbbauchunke Oberseite warzig grau, graubraun oder oliv. Gelbe Flecken auf dem Bauch. Wenige oder keine weißen Pünktchen dazwischen eingestreut. Pupille herzförmig oder dreieckig. Schallblase fehlt. interner Link Artbeschreibung.

Für manche Arten finden Sie hier eine interner Link Bildergallerie.
Gelbbauchunke
Grasfrosch Plump. Kopf breit. Schnauze kurz und stumpf. Trommelfell max.3/4 des Augendurchmessers. 1.Finger (innerster Finger des Vorderbeins) länger als 2.Finger. Innerer Fersenhöcker eher unauffällig klein und weich. Fersengelenk reicht beim nach vorne gelegten Bein meist bis zum Auge, nie über die Schnauze hinaus. Grundfarbe braun (dunkel bis hell-/rötlichbraun). Mehr oder weniger gefleckt (braun oder schwarz). Häufig helle Oberlippenlinie (zwischen Auge und Schnauzenspitze oft verwaschen). Bauch und Kehle hell, oft gefleckt. interner Link Artbeschreibung.

Für manche Arten finden Sie hier eine interner Link Bildergallerie.
Grasfrosch
Kammolch Großer dunkler Molch, in Landtracht fast schwarz. Ohne Augenstreif. Vorderbeine 1/2 bis 2/3 (Männchen) bzw. 1/2 (Weibchen) so lang wie der Abstand der Beinpaare voneinander. Körperseiten vor allem im unteren Bereich von weißen Pünktchen übersät. Haut körnig. Grundfarbe grau-braun oder schwarz. Gefleckt (kleinere als beim Alpenkammolch). Unterseite orange mit dunklen Flecken auch auf dem Bauch. Zehenspitzen oft gelb/orange. interner Link Artbeschreibung.

Für manche Arten finden Sie hier eine interner Link Bildergallerie.
Kammolch
Kleiner Wasserfrosch Eher kleiner Grünfrosch. Beim nach vorne gelegten Hinterbein erreicht das Fersengelenk das Auge nicht. 1.Zehe (=innerste Zehe) am Hinterbein doppelt so lang wie Fersenhöcker. Fersenhöcker groß und ganz rund. Oberschenkelhinterseite und Leistengegend gelb / orange / braun / schwarz marmoriert. Ansonsten Grundfarbe grün, selten braun. Rücken zwischen den Drüsenleisten mit scharf abgegrenzten mehr oder minder runden dunklen Flecken. Oft hellgrüner Längsstreifen in Körpermitte. Unterseite hell mit grauen Flecken. Schallblasen hell. interner Link Artbeschreibung.

Für manche Arten finden Sie hier eine interner Link Bildergallerie.
Kein Bild vorhanden
Knoblauchkröte Pupille senkrecht. Schnauze rund. Buckel direkt hinter den Augen auf der Kopfoberseite. Haut verhältnismäßig glatt. Trommelfell unsichtbar. Ohrdrüsen fehlen. Langer Fersenhöcker (scharfkantige Grabschwiele mit >=5mm). Grundfarbe oberseits braun / graubraun meist mit dunklen oft gebänderten Flecken. Helle Rückenlinie. Rote Punkte auf den Flanken. Schwimmhäute zwischen Zehen. Gelegentlich leichter knoblauchartiger Geruch. interner Link Artbeschreibung.

Für manche Arten finden Sie hier eine interner Link Bildergallerie.
Knoblauchkröte
Kreuzkröte Kleiner als Erdkröte. Ohrdrüsen gut erkennbar, laufen parallel zueinander nach hinten. Iris hellgelb/gelbgrün. Gelenkhöckerchen der Zehen (am Hinterbein) paarig. Gelbe Rückenmittellinie (manchmal nur im Ansatz zu erkennen oder fehlend). Häufig fleckig. Warzig. Schallblase vorhanden (Männchen). interner Link Artbeschreibung.

Für manche Arten finden Sie hier eine interner Link Bildergallerie.
Tier nicht aus Deutschland
Laubfrosch Zehenenden an Vorder- und Hinterbeinen mit Haftscheiben. Schwimmhäute. Haut glatt, oberseits grün, gelblich oder braun – abhängig von Stimmung (Laubfrösche können ihre Farbe schnell ändern). Von den Nasenlöchern über das Auge und das Trommelfell zieht sich ein dunkler Seitenstreifen bis zum Ansatz der Hinterbeine. interner Link Artbeschreibung.

Für manche Arten finden Sie hier eine interner Link Bildergallerie.
Laubfrosch
Moorfrosch Klein. Plump. Schnauze kurz, zugespitzt. Fersengelenk beim nach vorne angelegten Hinterbein zwischen Auge (Weibchen) und Nasenlöchern (Männchen). Fersenhöcker groß und hart. Trommelfell deutlich sichtbar (max. 2/3 des Augendurchmessers) etwas mehr als 1/2 des Augendurchmessers hinter dem Auge. Oft helles Rückenband, das an den Rändern dunkel abgesetzt ist. Grundfarbe braun bis dunkelbraun. Oft kontrastreich. Oberlippenlinie vom Mundwinkel bis zur Schnauzenspitze (ab dem Auge oft verwaschen). Unterseite hell und ungefleckt. interner Link Artbeschreibung.

Für manche Arten finden Sie hier eine interner Link Bildergallerie.
Kein Bild vorhanden
Rotbauchunke Kleiner Froschlurch mit herzförmiger oder dreieckiger Pupille und rot oder orange gefleckter Bauchseite (dazwischen weiße Pünktchen). Warzig. Grundfarbe oberseits grau oder graubraun. Schwimmhäute. interner Link Artbeschreibung.

Für manche Arten finden Sie hier eine interner Link Bildergallerie.
Rotbauchunke
Springfrosch Schlank, grazil. Schnauze relativ lang und zugespitzt. Trommelfell etwa so groß wie das Auge. Trommelfell direkt hinter dem Auge (weniger als halber Augendurchmesser Abstand). Ferse des nach vorne angelegten Hinterbeins überragt die Schnauzenspitze deutlich. Rückendrüsenleiste – wenn sichtbar – im Schulterbereich weiter auseinander als beim Gras- und Moorfrosch. Grundfärbung meist hell-rötlichbraun, selten dunkler. Häufig ungefleckt. Unterseite hell, meist ohne Flecken. Beine dunkel gestreift. Auf dem Rücken im Schulterbereich oft ein dunkles V, dessen Spitze zum Kopf zeigt (tritt auch beim Grasfrosch auf). Heller Oberlippenstreifen meist durchgängig vom Mundwinkel bis zur Schnauzenspitze. Keine Schallblase. interner Link Artbeschreibung.

Für manche Arten finden Sie hier eine interner Link Bildergallerie.
Springfrosch
Teichfrosch Größe und Erscheinung zwischen Seefrosch und Kleiner Wasserfrosch. 1.Zehe (=innerste Zehe) am Hinterbein doppelt bis dreimal so lang wie der Fersenhöcker. Fersenhöcker meist lang gestreckt mit dem höchsten Punkt in Richtung Zehenspitze. Ganz runde Fersenhöcker gibt es beim Teichfrosch nicht. Grundfärbung grün, braungrün oder braun. interner Link Artbeschreibung.

Für manche Arten finden Sie hier eine interner Link Bildergallerie.
Teichfrosch
Teichmolch Eher kleiner Molch. Mit AUgenstreif. Schwanz etwa so lang wie restlicher Körper. Grundfarbe grau, graubraun oder braun. Unterseite orange-rötlich. Kehle mit mehr oder weniger zahlreichen dunklen Flecken. interner Link Artbeschreibung.

Für manche Arten finden Sie hier eine interner Link Bildergallerie.
Tier nicht aus Deutschland
Wechselkröte Etwas kleiner als Erdkröte. Ohrdrüsen verlaufen parallel zueinander. Gelenkhöckerchen an Zehenunterseiten (Hinterbein) einfach. Auf hellem, ockergelbem manchmal weißlichem Grund sind größere grüne Flecken verteilt. Manchmal helle (nicht gelbe) Rückenlinie. Männchen mit Schallblase. interner Link Artbeschreibung.

Für manche Arten finden Sie hier eine interner Link Bildergallerie.
Tier nicht aus Deutschland
Lurcharten in Deutschland

Weiterführende Links